Gewöhnlicher Blutweiderich (Lythrum salicaria)

Synonym
Stolzer Heinrich, Blutkraut

Beschreibung:

Wuchshöhe bis 2 m, ausdauernde, krautige Pflanze, durch Verzweigung des Stängels werden Breiten bis 1,5 m erreicht, aus dem Rhizom einer Pflanze ragen bis zu 50 Stängel heraus, stiellose Laubblätter sitzen in dreizähligen Quirlen gegenständig oder weiter oben wechselständig am Stängel

Blüte:

Blütenstand kann 100 und mehr purpurrote, zwittrige Blüten enthalten, Kelchblätter sind verwachsen, freie Kronblätter fünf oder sechs,

Blütezeit:

Besonderheiten:

a) Man kann je nach Pflanze drei verschiedene Blütentypen unterscheiden:

– Blüten mit langen Griffeln und mittellangen und kurzen Staubblättern
– Blüten mit mittellangen Griffeln und langen und kurzen Staubblättern
– Blüten mit kurzen Griffeln und langen und mittellangen Staubblättern

b) Blütenbesucher sind vor allem Schwebfliegen, aber auch Bienen und Schmetterlinge.
c) Blutweiderich ist als Nektarspender von besonderem Wert für Schwebfliegen, Bienen und Schmetterlinge.
d) Futterpflanze für die Raupen des Nachtpfauenauges.
e) Eine Pflanzene produziert bis zu drei Millionen Samen.
d) Besitzt Gerbstoffe, die stark adstringierend, bakterizid, blutstillend (Name!) und harntreibend wirken
f) Pflanze ist in Teilen eßbar und hat schützende Wirkung bei Diabetes (Typ2)

0 Vendors

0 Traders